Die Fusionsprüfung trägt – in Anlehnung an die Postleitzahlen von Burg und Menziken – den Arbeitstitel 57365737. Dieser Blog berichtet laufend über das Zukunftsprojekt und lädt zum Mitdiskutieren ein.

Auf dem Prüfstand

Burg und Menziken vor und nach dem Zusammenschluss: Einladung zur Umfrage

Screenshot: www.fhgr.ch

Der «Fusions-Check» wurde von der Fachhochschule (FH) Graubünden entwickelt und wird von den Kantonen Aargau, Bern, Glarus, Graubünden und Zürich ideell und finanziell unterstützt. Mit dem Fusions-Check soll ein möglichst ganzheitlicher Vergleich der Situation vor und nach der Fusion der Gemeinden Burg und Menziken erzielt werden. Damit erhält die Gemeinde Hinweise zu ihrer Entwicklung und der Kanton Informationen für weitere Fusionen. Neben vielen gemeindeeigenen Daten ist die Einschätzung der Bevölkerung ein wesentlicher Teil des Fusions-Checks. Darum sind alle Einwohnerinnen und Einwohner von Burg und Menziken zum Mitwirken bei der Umfrage eingeladen.



Lesen Sie weiter…

Schlag auf Schlag

Hier, im Regierungsgebäude in Aarau, wurde definitiv über die Fusion von Burg und Menziken entschieden. | Foto: Daniel Desborough © Kanton Aargau

Per 1. Januar 2023 geht es definitiv gemeinsam auf Reise

Ohne Gegenstimme haben am 6. September 126 Grossrätinnen und Grossräte dem Zusammenschluss von Burg und Menziken zur neuen Einwohnergemeinde Menziken per 1. Januar 2023 zugestimmt. Bereits am 25. September 2022 wird der neue Gemeinderat gewählt. Was speziell ist an dieser Wahl, warum sich die Kandidierenden für die neue Gemeinde einsetzen wollen oder wie sie sich jeweils von ihrem öffentlichen Engagement erholen, kann im aktuellen Beitrag zur Gemeindefusion im Dorfheftli nachgelesen werden.


Schritt für Schritt

Via Regierungsrat an den Grossen Rat

Nach der klaren Zustimmung der Stimmberechtigten von Burg und Menziken zur Gemeindefusion hat nun auch der Aargauer Regierungsrat die Botschaft des Zusammenschlusses zur Genehmigung an den Grossen Rat verabschiedet. Das Kantonsparlament wird das Geschäft voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2022 behandeln. Ziel ist nach wie vor, dass die neue Einwohnergemeinde Menziken per 1. Januar 2023 starten kann.

News! Der Grosse Rat behandelt den Zusammenschluss der Einwohnergemeinden Burg und Menziken zur Einwohnergemeinde Menziken in seiner Sitzung vom 6. September 2022.


1063 Mal ein Ja

Menziken und Burg stimmen der Gemeindefusion klar zu

Bei einer Stimmbeteiligung von 32.5 Prozent in Menziken legten 241 Stimmberechtigte ein Nein zum «Vertrag über den Zusammenschluss der Einwohnergemeinden Menziken und Burg zur Einwohnergemeinde Menziken in die Urne. Sie wurden jedoch von 849 Ja klar überstimmt. Noch deutlicher fiel die Bekräftigung zum Fusionsvertrag auf der Burg aus. Bei einer Stimmbeteiligung von 43 Prozent standen am Schluss 28 Nein- stolzen 214 Ja-Stimmen gegenüber.



Lesen Sie weiter…

Klare Ansage

Ein erster Schritt Richtung gemeinsame Zukunft

Die beiden ausserordentlichen Einwohnergemeindeversammlungen von Burg und Menziken stimmten am Mittwoch, 16. Februar 2022, eindeutig dem Fusionsvertrag zu. Burg mit 101 zu 7 Stimmen, Menziken mit 123 zu 33 Stimmen.

Medienspiegel

Menziken und Burg: Deutliches Ja zum Fusionsvertrag Dorfheftli März 2022

Dachte, es wird Mitternacht: Aargauer Zeitung vom 18. Februar 2022

Menziken und Burg wollen Fusionieren: Regionaljournal Aargau Solothurn vom 17. Februar 2022

Menziken und Burg: Erstes Ja zur Fusion Aargauer Zeitung vom 17. Februar 2022

Sowohl die Versammlung auf der Burg als auch jene in Menziken war sehr gut besucht. Menzikens Gemeindeammann Erich Bruderer zum Abstimmungsergebnis: «Persönlich hat es mich riesig gefreut, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger den Argumenten des Gemeinderats gefolgt sind. Die klare Zustimmung für die Fusion ist ein starkes Zeichen der Bevölkerung, dass man mit den Burgerinnen und Burger in eine gemeinsame Zukunft gehen will.» Marcel Schuller, Gemeindeammann Burg: «Ich bin froh, dass das Resultat so deutlich ausgefallen ist. Jetzt kann der finale Entscheid an der Urne gefällt werden.»


Ruhe vor dem Sturm?

Abstimmung zum Fusionsvertrag vom 16. Februar 2022

Mit den gleichzeitig stattfindenden, ausserordentlichen Gemeindeversammlungen auf der Burg und in Menziken von Mittwoch, 16. Februar 2022, 20 Uhr, steuert die Fusionsprüfung von Burg und Menziken auf ihren ersten Höhepunkt zu.



Lesen Sie weiter…

Grundlagen- und Finanzbericht

Alle Informationen im Detail zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken

In acht Arbeitsgruppen mit Engagierten aus Burg und Menziken wurde der vorliegende Grundlagenbericht zur Fusionsprüfung der beiden Gemeinden im oberen Wynental erarbeitet. Der Grundlagenbericht beleuchtet wichtige Themenfelder einer Gemeindefusion und benennt allfällige Auswirkungen eines Zusammengehens von Burg und Menziken. Im separaten Finanzbericht wird die finanzielle Ausgangslage der beiden Gemeinden dargelegt und aufgezeigt, wie die Finanzsituation nach einem Zusammenschluss von Burg und Menziken aussehen könnte.

Grundlagenbericht zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken

Finanzbericht zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken

Medienspiegel
Fusion geht in die heisse Phase: Aargauer Zeitung vom 8. Dezember 2021

Blick in den Finanzbericht: Wynentaler Blatt vom 9. Dezember 2021

Es ist angerichtet: Dorfheftli Dezember/Januar

Weitere Medienberichte zum bisherigen Projektverlauf finden sich in der Rubrik Medien

«Blick hinter die Kulissen» beim Medientermin vom 7. Dezember 2021 auf der Burg.

Auftakt zur Meinungsbildung

Informationsanlass vom 28. Oktober 2021 per Video verfügbar

Erstmals seit Beginn der Fusionsprüfung von Burg und Menziken war es den Verantwortlichen und Mitwirkenden am Projekt möglich, im Gemeindesaal Menziken in den direkten Austausch mit der Bevölkerung zu kommen. Die Gruppe der interessierten Teilnehmenden war überschaubar. Zur erweiterten Meinungsbildung soll die Videoaufzeichnung des Anlasses beitragen. Der bereinigte Schluss- und Finanzbericht zur Fusionsprüfung wird Anfang Dezember publik.


Informieren und entscheiden

Öffentlicher Informationsanlass vom 28. Oktober, 20 Uhr, im Gemeindesaal Menziken (Zertifikats- und Maskenpflicht)

Nichts wird dem Zufall überlassen: Das Moderationstraining für den 28. Oktober fand bereits statt.

Wie viele Gemeinderäte sollen der allfällig neuen Gemeinde vorstehen und wie wird Burg in dieser Behörde adäquat vertreten sein? Wie soll sich die neue Gemeinde in Bezug auf die Bevölkerungszahl oder die Wirtschaft entwickeln? Ändert der Zusammenschluss etwas am schulischen Angebot? Verträgt die neue Gemeinde einen Steuerfuss von 118 Prozent (aktueller Steuerfuss von Menziken) und was passiert mit den rund 12 Millionen Franken Kantonsbeitrag im Fall einer Gemeindefusion? Wohin des Weges mit den Ortsbürgergemeinden? Lassen sich die Tarife für Wasser, Strom oder Abwasser problemlos vereinheitlichen? Stärkt eine neue Gemeinde die Jugendpolitik und Altersarbeit? Was passiert mit den Vereinen, den Burger und Menziker Traditionen? Diese und weitere Fragen wurden in den vergangenen sechs Workshops diskutiert. Über die Erkenntnisse wird am 28. Oktober informiert.



Lesen Sie weiter…