Die Fusionsprüfung trägt – in Anlehnung an die Postleitzahlen von Burg und Menziken – den Arbeitstitel 57365737. Dieser Blog berichtet laufend über das Zukunftsprojekt und lädt zum Mitdiskutieren ein.

1063 Mal ein Ja

Menziken und Burg stimmen der Gemeindefusion klar zu

Bei einer Stimmbeteiligung von 32.5 Prozent in Menziken legten 241 Stimmberechtigte ein Nein zum «Vertrag über den Zusammenschluss der Einwohnergemeinden Menziken und Burg zur Einwohnergemeinde Menziken in die Urne. Sie wurden jedoch von 849 Ja klar überstimmt. Noch deutlicher fiel die Bekräftigung zum Fusionsvertrag auf der Burg aus. Bei einer Stimmbeteiligung von 43 Prozent standen am Schluss 28 Nein- stolzen 214 Ja-Stimmen gegenüber.



Lesen Sie weiter…

Klare Ansage

Ein erster Schritt Richtung gemeinsame Zukunft

Die beiden ausserordentlichen Einwohnergemeindeversammlungen von Burg und Menziken stimmten am Mittwoch, 16. Februar 2022, eindeutig dem Fusionsvertrag zu. Burg mit 101 zu 7 Stimmen, Menziken mit 123 zu 33 Stimmen.

Medienspiegel

Menziken und Burg: Deutliches Ja zum Fusionsvertrag Dorfheftli März 2022

Dachte, es wird Mitternacht: Aargauer Zeitung vom 18. Februar 2022

Menziken und Burg wollen Fusionieren: Regionaljournal Aargau Solothurn vom 17. Februar 2022

Menziken und Burg: Erstes Ja zur Fusion Aargauer Zeitung vom 17. Februar 2022

Sowohl die Versammlung auf der Burg als auch jene in Menziken war sehr gut besucht. Menzikens Gemeindeammann Erich Bruderer zum Abstimmungsergebnis: «Persönlich hat es mich riesig gefreut, dass die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger den Argumenten des Gemeinderats gefolgt sind. Die klare Zustimmung für die Fusion ist ein starkes Zeichen der Bevölkerung, dass man mit den Burgerinnen und Burger in eine gemeinsame Zukunft gehen will.» Marcel Schuller, Gemeindeammann Burg: «Ich bin froh, dass das Resultat so deutlich ausgefallen ist. Jetzt kann der finale Entscheid an der Urne gefällt werden.»


Ruhe vor dem Sturm?

Abstimmung zum Fusionsvertrag vom 16. Februar 2022

Mit den gleichzeitig stattfindenden, ausserordentlichen Gemeindeversammlungen auf der Burg und in Menziken von Mittwoch, 16. Februar 2022, 20 Uhr, steuert die Fusionsprüfung von Burg und Menziken auf ihren ersten Höhepunkt zu.



Lesen Sie weiter…

Grundlagen- und Finanzbericht

Alle Informationen im Detail zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken

In acht Arbeitsgruppen mit Engagierten aus Burg und Menziken wurde der vorliegende Grundlagenbericht zur Fusionsprüfung der beiden Gemeinden im oberen Wynental erarbeitet. Der Grundlagenbericht beleuchtet wichtige Themenfelder einer Gemeindefusion und benennt allfällige Auswirkungen eines Zusammengehens von Burg und Menziken. Im separaten Finanzbericht wird die finanzielle Ausgangslage der beiden Gemeinden dargelegt und aufgezeigt, wie die Finanzsituation nach einem Zusammenschluss von Burg und Menziken aussehen könnte.

Grundlagenbericht zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken

Finanzbericht zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken

Medienspiegel
Fusion geht in die heisse Phase: Aargauer Zeitung vom 8. Dezember 2021

Blick in den Finanzbericht: Wynentaler Blatt vom 9. Dezember 2021

Es ist angerichtet: Dorfheftli Dezember/Januar

Weitere Medienberichte zum bisherigen Projektverlauf finden sich in der Rubrik Medien

«Blick hinter die Kulissen» beim Medientermin vom 7. Dezember 2021 auf der Burg.

Auftakt zur Meinungsbildung

Informationsanlass vom 28. Oktober 2021 per Video verfügbar

Erstmals seit Beginn der Fusionsprüfung von Burg und Menziken war es den Verantwortlichen und Mitwirkenden am Projekt möglich, im Gemeindesaal Menziken in den direkten Austausch mit der Bevölkerung zu kommen. Die Gruppe der interessierten Teilnehmenden war überschaubar. Zur erweiterten Meinungsbildung soll die Videoaufzeichnung des Anlasses beitragen. Der bereinigte Schluss- und Finanzbericht zur Fusionsprüfung wird Anfang Dezember publik.


Informieren und entscheiden

Öffentlicher Informationsanlass vom 28. Oktober, 20 Uhr, im Gemeindesaal Menziken (Zertifikats- und Maskenpflicht)

Nichts wird dem Zufall überlassen: Das Moderationstraining für den 28. Oktober fand bereits statt.

Wie viele Gemeinderäte sollen der allfällig neuen Gemeinde vorstehen und wie wird Burg in dieser Behörde adäquat vertreten sein? Wie soll sich die neue Gemeinde in Bezug auf die Bevölkerungszahl oder die Wirtschaft entwickeln? Ändert der Zusammenschluss etwas am schulischen Angebot? Verträgt die neue Gemeinde einen Steuerfuss von 118 Prozent (aktueller Steuerfuss von Menziken) und was passiert mit den rund 12 Millionen Franken Kantonsbeitrag im Fall einer Gemeindefusion? Wohin des Weges mit den Ortsbürgergemeinden? Lassen sich die Tarife für Wasser, Strom oder Abwasser problemlos vereinheitlichen? Stärkt eine neue Gemeinde die Jugendpolitik und Altersarbeit? Was passiert mit den Vereinen, den Burger und Menziker Traditionen? Diese und weitere Fragen wurden in den vergangenen sechs Workshops diskutiert. Über die Erkenntnisse wird am 28. Oktober informiert.



Lesen Sie weiter…

Mehrheit für Menziken

Die Umfrageergebnisse liegen vor

Die Umfrage zu Namen und Wappen der neuen Gemeinde bei einem allfälligen Zusammenschluss von Burg und Menziken liess die Wogen hochgehen. Nun sind die Würfel gefallen: Eine Mehrheit der Teilnehmenden an der Befragung war der Meinung, dass die fusionierte Gemeinde Menziken heissen soll.

Die Umfrage wurde sowohl via Talon im Dorfheftli als auch auf dieser Website durchgeführt. Schriftlich gaben 40 Personen ihre Meinung ab. Das Online-Formular wurde 322 Mal ausgefüllt. Bei der Überprüfung der Online-Daten wurden offensichtliche Manipulationen festgestellt. Diese wurden vor der Berechnung des Resultats entfernt. Insgesamt gaben 182 Personen ihre Stimme für den Namen Menziken ab; 116 Stimmen entfielen auf Menziken-Burg, 37 auf Stierenberg. Zudem wurde die Neuschöpfung Menzburg 17 Mal genannt, Vereinzelte votierten für Namensideen wie Menziburg oder Burgenz. Mit der Namenswahl Menziken – dieser Name kommt mit dem Fusionsvertrag nochmals zur Abstimmung – bleibt das bisherige Menziker Wappen bestehen. Abgesehen davon sprach der Wappenvorschlag mit der Fichte mit deutlichem Abstand vor dem achtstrahligen Stern und dem Stier am meisten an.



Lesen Sie weiter…

Gemeinsam an Effizienz zulegen

Resultate zu Umfrage Namen/Wappen folgen demnächst

«Eigentlich sollte man dem Motto ‚Füge zusammen, was zusammen gehört‘ folgen.» Mit diesem Sprichwort zieht Jean-Claude Kleiner, fachlicher Projektleiter, nach fünf Workshops pointiert Zwischenbilanz zur Fusionsprüfung von Burg und Menziken.

Als es wieder möglich war, sich jeweils zu Beginn und als Abschluss der Workshops im Menziker Gemeindesaal zu versammeln, stärkte dies das Miteinander aller an der Fusionsprüfung Beteiligten.


Lesen Sie weiter…

Umfrage zu Name und Wappen

Umfrage abgeschlossen

Mit grosser Spannung erwarteten die Mitwirkenden der Fusionsprüfung die Präsentation zu Name und Wappen einer allfällig neuen Gemeinde. Nachdem sie bereits ihre Meinung abgeben durften, lag der Ball bei der Bevölkerung. Die Umfrage lief bis zum 15. August.

Schrieb wohl bereits die Vergangenheit die Zukunft? Menziken-Burg wäre ein möglicher neuer Name nach einer allfälligen Fusion von Burg und Menziken. Foto: SBB Historic


Lesen Sie weiter…